von Hermann Aschwer

Tri-As Hamm Jahreshauptversammlung mit starker Beteiligung und vielfältigem Programm für 2017

 

Die Jahreshauptversammlung des Tri-As Hamm e.V. brachte erstaunliche sportliche und außersportliche Leistungen im Jahre 2016 zu Tage. Der 1. Vorsitzende, Hermann Aschwer führte in Verbindung mit seinem aktiven Vorstand durch die mehrstündige Sitzung.

Weiterlesen …

von Bettina Zarth

Sintflut beim Ironman Mallorca

Viele Triathleten lieben Mallorca und kommen regelmäßig im Frühjahr auf die Insel, um bei angenehmer Wärme und in abwechslungsreicher Landschaft für die bevorstehenden Wettkämpfe zu trainieren.

Weiterlesen …

von Bettina Zarth

Tri-As ein zweites Mal bei "Bühne frei" von Radio Lippe Welle Hamm

Bühne frei: 10.09.2016
Thema: "Die TriAs - Hammer Extremsportler unterwegs"
Moderation: Simone Niewerth
Gäste: Kay Bieker, Kirsten Beßmann-Wernke und Daniela Keil

Weiterlesen …

Bekleidung

Hallo Tri-As’ler,

 

wir haben auf der Jahreshauptversammlung ja bereits angekündigt, dass wir
für die Vereinsbekleidung zeitnah die entsprechenden Unterlagen zur Verfügung
stellen (neben den bereits zur JHV ausgedruckten Informationen).

Zunächst nochmals der Appell an alle: Bitte für die Größenfindung vor dem Bestellvorgang den Körper vermessen. Wie das geht und wie man zu seiner Kleidungsgröße findet steht in der PDF mit den Designvorschlägen (design.pdf). Wenn Ihr zwischen zwei Größen „landet“, bitte IMMER größer bestellen.

 

Bitte alle Felder in dem angefügten Bestellformular „Bestellung“ (bestellung.pdf) eintragen. Die Artikelnummer entnehmt Ihr bitte dem Katalog (katalog.pdf, nur im internen Bereich aufrufbar). Die Kundendesignnummer muss NICHT von euch eingegeben werden. Das Formular dient nur für die vereinsinterne Bestellerfassung. Am Ende bitte den Namen eintragen und unterschreiben. Wenn Ihr euer Bestellformular ausgefüllt habt, schickt es bitte bis Ende Februar (4-5 Wochen Lieferzeit, dann ist die Bekleidung noch vor der (Rad)Saison bei uns) per Mail an:

 

 bekleidung@zarth-online.de

 

 Wir werden dann alle Bestellungen sammeln, in ein Sammelformular übertragen und Anfang März zu RA-CO schicken. Sodann bekommt Ihr per Mail eine Aufforderung die bestellten Artikel zu bezahlen, also auf das angegebene Tri-As Konto zu überweisen. Dies bitte zeitnah erledigen, da RA-CO das Geld der Gesamtbestellung vom Vereinskonto einzieht. Sobald die Bekleidung geliefert worden ist, werden wir einen „Verteilungstermin“ bekanntgeben, zu dem dann die Bestellungen abgeholt werden können.

 

Wichtiger Hinweis: Es handelt sich um Bekleidung, die individualisiert in unserem Vereinsdesign produziert wird. Daher ist die sonst bei online-Bestellungen mögliche 14tägige Rückgabe bei Nichtgefallen oder falscher Größe ausgeschlossen! Das gilt natürlich nicht für Reklamationen.

 

Viele Grüße

Der Vorstand

 

 

Tri-As Cup 2017

Hallo Tri-As ‘ler,

wie schon im Zuge der JHV angekündigt wird der Tri-As Cup 2017 im Zuge der Deutschen Meisterschaft der Sprintdistanz in Köln ausgetragen. Ihr habt die einmalige Gelegenheit an diesem Event für einen stark reduzierten Preis teilzunehmen.

Listenpreis:                                     59€

Prozente Tri-As:                             12€

Sponsoring Verein:                        30€

Rest für Tri-as Voranmelder:        17€

               

Gleichzeitig soll nach dem Wettkampf ein geselliges Beisammensein am Fühlinger See mit Grillen und Co stattfinden. Genaues folgt noch in weiteren Mails / whatsApp Nachrichten.

Jetzt benötigen wir bis Ende Februar Eure verbindliche Anmeldung, da wir bis zum 28.02. in Köln alle Tri-As’ler als Gruppe anmelden müssen. Wenn Ihr also bei dem wohl jemals größten gemeinsamen Start von Tri-As’lern teilnehmen wollt, schickt bitte kurz eine Mail an:

tri-as-cup@zarth-online.de

Das wird ein riesen Spaß!

Der Wettkampf findet statt:

Samstag, 02. September: 
(Start ab 10:00 Uhr, ca. 2.000 Teilnehmer)
Deutsche Meisterschaft Sprint (AK): 0,75 - 20 - 5 km

Weitere Angaben findet Ihr unter:

http://www.koelntriathlon.de/

So, jetzt schnell die Mail schreiben Lächelnd

Viele Grüße

Der Vorstand

Tri-As Hamm Jahreshauptversammlung mit starker Beteiligung und vielfältigem Programm für 2017

 

         Tri-As Hamm Jahreshauptversammlung mit starker Beteiligung

         und vielfältigem Programm für 2017

von H. Aschwer

Die Jahreshauptversammlung des Tri-As Hamm e.V. brachte erstaunliche sportliche und außersportliche Leistungen im Jahre 2016 zu Tage. Der 1. Vorsitzende, Hermann Aschwer führte in Verbindung mit seinem aktiven Vorstand durch die mehrstündige Sitzung.

Mehr als 40 % aller Vereinsmitglieder waren der Einladung zur so wichtigen, jährlichen Aussprache ins Cafe Extrablatt gefolgt, insbes. zahlreiche neue Mitglieder.

Die vorgesehenen Neuerungen in der Vereinssatzung wurden zu Beginn diskutiert und mit großer Mehrheit beschlossen. Der anschließende Jahresbericht zeigte die vielfältigen Betätigungsfelder des Tri-As Hamm auf: Nachtschwimmen, gemeinsame Teilnahmen an RTF´s und Trainingsmaßnahmen im Sauerland, aber auch auf Mallorca und in der Toskana, der monatliche Stammtisch, das Jahresabschlusswochenende mit den Familien der Mitglieder in der Burg Bilstein, die Pressearbeit, aber auch so unterhaltsame Aktivitäten wie Eisstoßschießen und Herbstwanderungen ließ man Revue passieren.

Die Vielzahl der sportlichen Wettkämpfe, die zahlreichen Teilnahmen bei Ironman- und Ironman70.3- Wettkämpfen, die Oberliga- und Landesligamannschaft, das Triathlon-Wochenende in Köln und nicht zuletzt die Einsteigerwettbewerbe waren weitere Themen des Jahresrückblicks.

Besondere Ehrungen wurden ebenfalls im Rahmen der Jahreshauptversammlung vorgenommen. Die seit Jahren vereinsintern geführte Tri-As Cupwertung ging in 2016 diesmal mit knappem Vorsprung an Mirko Hammerl vor Christian Härtel und Markus Kleine.

         Tri-As´ler des Jahres 2016

Eine ganz besondere Ehrung innerhalb des Tri-As erfuhren zwei Triathleten, der sportliche Leiter des Vereins, Christian Härtel und die Pressewartin Bettina Zarth aus den Händen des 1. und 2. Vorsitzenden. Beide erhielten die Auszeichnung „Tri-As‘ler des Jahres“ für ihre außerordentlichen Verdienste um den Verein im Jahre 2016.

Bei der Auszeichnung, die seit dem vergangenen Jahr jährlich vergeben wird, spielen weniger die erreichten Platzierungen und Zeiten bei nationalen oder internationalen Wettkämpfen eine entscheidende Rolle, sondern vielmehr der praktizierte Einsatz des jeweiligen Mitglieds im Trainingsalltag des Vereins.

Bei Bettina Zarth war es ihr unermüdlicher Einsatz im Rahmen der Pressearbeit und ihre ständige Bereitschaft sich dort zu engagieren, wo es notwendig war, zudem ihre Teilnahmen über Ironman- und Ironman70.3-distanzen im Jahre 2016.

Christian Härtel, seit einem Jahr sportlicher Leiter des Vereins zeichnete sich 2016 sowohl durch seine außergewöhnlichen sportlichen Leistungen mit zahlreichen Siegen bei den Triathlon- Oberligawettkämpfen und einer phänomenalen Ironman-Zeit von 8:53 h über die Langdistanz mit 226 km aus.

Insbesondere hervorzuheben war aber gerade auch sein unermüdliches Engagement und seine Kommunikationsfähigkeit innerhalb des gesamten Vereins, insbesondere dann, wenn es um die Trainingsmotivation und –begleitung der Mitglieder ging, ebenso wie die perfekte Betreuung des Wettkampfgeschens.

Eine besondere Anerkennung erfuhr zudem Andreas Nacke, dem 2016 gelungen ist, mit Hilfe seines jahrelangen, moderaten Triathlon-Trainings und medizinischer Unterstützung das Fortschreiten seiner COPD-Erkrankung aufzuhalten und seinen Gesundheitszustand zu verbessern.

Die satzungsgemäßen Wahlen führten zu einstimmigen Ergebnissen. Alle drei zu wählenden Vorstandstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt: Michael Zarth als 2. Vorsitzender, Jörg Wagner als Jugendwart und Bettina Zarth als Pressesprecherin.

         Saison 2017 und Ausblicke

Die Planungen für die Triathlonsaison 2017 nahm mit lebhaften Diskussionen einen breiten Raum der Jahreshauptversammlung ein. Ein Schwerpunkt wird die Teilnahme an den Deutschen Triathlon-Meisterschaften der Altersklassen in Köln am 02.09.2017 sein. Darüber hinaus das Ironman70.3 Rennen am 21.05.2017 im österreichischen St. Pölten, bei dem eine größere Abordnung des Vereins startet, ebenso wie bei dem  Ironman in Hamburg, weiterer Langdistanzrennen in Kopenhagen und Klagenfurt, der Ironman70.3 in Luxemburg und Pula, sowie die Starts in der NRW- Oberliga mit der Mannschaft Tri-As I und mit der Mannschaft Tri-AS II in der Landesliga. Dazu gesellen sich zahlreiche Starts über die Sprint- und Olympische Distanz in der näheren Umgebung Hamms.

Nicht zuletzt lobte die Versammlung einhellig die für den Tri-As hervorragenden Schwimmbedingungen im Hammer Maximare, das damit in der Region wirklich für besondere Trainingsmöglichkeiten sorgt.

Einen spannenden Ausblick auf das Jahr 2018, der auf großes Interesse und positive Resonanz bei den anwesenden Triathleten stieß, gab es zum Abschluss: die Stadt Hamm plant in Zusammenarbeit u.a. zwischen der neu gegründeten Sport und Freizeit gGmbH und dem Tri-As die Durchführung eines Triathlons. Die Anwesenden bestätigten die aktive Unterstützung dieses Projektes.

Spenden-Triathlon Hamburg 2017

Das Familienglück keine Selbstverständlichkeit ist, haben Jutta und Holger Lindemann vom Tri-As Hamm selber erfahren müssen. Das haben die beiden zum Anlass genommen, sich für erkrankte Kinder zu engagieren. Die Idee entstand bei der Entscheidungsfindung ob sich Holger Lindemann für die Premiere des Langdistanz-Triathlon im August 2017 in Hamburg anmelden soll. Eigentlich wollte Holger den Trainingsaufwand nicht mehr betreiben der viele Jahre in dem Sport-Zirkus rund um die Welt unterwegs war.
Dann kam ihnen die Idee die lange Trainingsvorbereitung für einen guten Zweck zu nutzen. Zum einen nutzen die frisch gebackenen Eltern ihre Kontakte zur lokalen Presse und werben in einem Zeitungsbericht für die Unterstützung ihrer Aktion zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Münster e.V. Zum anderen unterstützen die beiden den Verein direkt, indem jeder Trainings- Km während der Vorbereitungszeit gesammelt wird, den Holger Lindemann mit seiner Tochter im Babyjogger beim Laufen und hinter seinem Rad zurücklegt. Die Kilometer werden am Ende bespendet und kommen dem Verein zu Gute. Mit dieser Aktion möchten die beiden darauf aufmerksam machen, dass jeder einen Beitrag für die so wichtige Unterstützung leisten kann. Seine ebenfalls triathlonerfahrene Frau Jutta wird ihn während dieser Zeit mit den entsprechenden Trainingsplänen versorgen, die zudem familienfreundlich gestaltet werden sollen.
Wofür die Zuwendungen u.a.investiert werden und wie wichtig diese sind, davon konnten sich die beiden einen Eindruck bei einem Besuch mit den Vorstandsmitgliedern Annette und Manfred Blomberg auf der Kinderonkologie des UKM verschaffen.
Seitdem wir die Sorgen um unser eigenes Kind mit einem glücklicherweise guten Ausgang durchlebt haben, betrachten wir Familienglück mit anderen Augen, sagen uns die beiden.